Denkweise beim Transformationsprozess – welche Rolle spielen die Mitarbeiter?

Im Blogbeitrag „Von Offline zu digital“ haben wir bereits über `Begleiterscheinungen` unseres Transformationsprozesses gesprochen.

Heute soll es um die Denkweise gehen, die dem Transformationsprozess zugrunde liegt und wie Ulrich Schätzl aus einem analogen ein digital agierendes Unternehmen geformt hat.

Während einer Präsentation im Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. die ihren Sitz in München hat, wurden diese Punkte ebenfalls von unserem Geschäftsführer besprochen.

Transformationsprozess

Wie wir miteinander reden

Laut Simon Sinek, ein US-amerikanischer Autor und Unternehmensberater, weiß jede einzelne Person und jedes Unternehmen auf unserem Planeten was sie tun.

Einige wissen, wie sie es tun, ob Sie es Ihren differenzierten Wertbeitrag, Ihren Wertschöpfungsprozess oder Ihr Alleinstellungsmerkmal nennen. Aber nur wenige Menschen oder Unternehmen wissen, warum sie tun, was sie tun. Und mit „warum“ ist nicht „um Profit zu machen“ gemeint. Das ist ein Ergebnis. Mit „warum“ meine ich: Was ist Ihr Geschäftszweck? Warum tun sie das was sie tun? Was sind Ihre Glaubensgrundsätze? Warum existiert Ihr Unternehmen? Warum stehen Sie morgens auf? Und warum sollte sich jemand dafür interessieren? 

Als ein Ergebnis haben wir die Art wie wir denken, wie wir handeln, wie wir kommunizieren, nämlich von außen nach innen.  So wird auch die meiste Werbung gemacht und bei Verkäufen kommuniziert. Und so reden wir auch meistens untereinander. 

Wir sagen, was wir machen, wir sagen, wie wir uns unterscheiden oder wie wir besser sind und wir erwarten ein bestimmtes Verhalten, einen Kauf, eine Stimme, etwas dergleichen.

Von innen nach außen

Aber die inspirierten Führungspersönlichkeiten und die inspirierten Unternehmen und Organisationen, unabhängig von ihrer Größe, unabhängig von ihrem Geschäft, denken, handeln und kommunizieren alle von innen nach außen

Die Menschen kaufen nicht, was Sie tun; sie kaufen warum Sie es tun. Und wenn Sie darüber reden, was Sie glauben, werden Sie die anziehen, die glauben, was Sie glauben.

Simon Sinek hat sich sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und ein Buch darüber geschrieben mit dem Titel “Start with why”.

Hier ein TED-Talk in dem er über Führungspersönlichkeiten spricht.

Transformationsprozess

Transformation bei Schätzl print emotion

Auch unser CEO Urlich Schätzl hat sich mit dieser Denkweise dem Transformationsprozess genähert. Er hat mit dem “Warum?” angefangen.

So wurde aus einer Offset Druckerei ein Unternehmen, das seit 2015 zu 100 % digital druckt. Auf diesem Weg standen wir vor mehreren Problemen.

Beim Thema Digitalisierung schwingt für viele Arbeitnehmer die Angst der Wegrationalisierung des Arbeitsplatzes mit. Schließlich gibt es ja stattdessen Programme und Maschinen, die die eigene Arbeit wesentlich effizienter und besser erledigen als man selbst. Arbeitsprozesse werden automatisiert und viele scheinen auch nicht mehr qualifiziert genug zu sein die neuen Arbeiten auszuführen.

Die Mitarbeiter mitnehmen

Das ist bei Schätzl print emotion nicht der Fall und stand auch zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. Hier wurden die Mitarbeiter in dem Transformationsprozess mit einbezogen. Es gab für rund die Hälfte der Mitarbeiter Schulungen und Fortbildungen um mit dem neuen Maschinenpark, sowie den damit einhergehenden innovativen Arbeitsprozessen und Programmen, wie beispielsweise Oneflow, vertraut zu werden. Damit gehört Schätzl print emotion zu den Vorreitern in der Druckbranche.

Wollen – dürfen – können – machen

Die vier Pfeiler von Innovation stehen bei Schätzl ebenfalls im Mittelpunkt und sind ein weiteres Indiz dafür, dass die Mitarbeiter im Kern des Transformationsprozesses stehen. Hier zu arbeiten bedeutet Freiräume zu genießen und seine eigenen Interessen in die Arbeit mit einfließen zu lassen. Die Motivation steigt. Man möchte sich gerne und aus Überzeugung in das Unternehmen einbringen. Wir glauben an das was wir tun und geben alles dafür hochqualitative Druckprodukte herzustellen.

Möchten sie informiert bleiben? Wenn sie Interesse an mehr branchenrelevanten Content haben abonnieren sie unseren Newsletter. Einfach unten eintragen und up to date sein.