Die FSC-Zertifizierung – was steckt dahinter?

Wofür steht das FSC-Siegel? Warum ist es so wichtig? Wer ist überhaupt der FSC? Fragen, um die es heute gehen soll und die sie sich vielleicht auch schon des Öfteren gestellt haben.

Wer ist das FSC?

Das Forest Stewardship Council (FSC) ist eine internationale Organisation, die eine umweltgerechte, sozial verträgliche und ökonomisch sinnvolle Bewirtschaftung der Wälder dieser Welt fördert. Wald soll als Ökosystem gesichert und dabei eine langfristige Nutzung von Holz gewährleistet werden. Sie setzt sich außerdem dafür ein, dass Arbeiten im Wald sicher und fair durchgeführt werden. Als Vermarktungsinstrument soll das FSC-Siegel Waldbesitzern hierzu einen Anreiz liefern. Zugleich soll Betrieben der Forst- und Holzwirtschaft ermöglicht werden, ihre ökologische und soziale Verantwortung für den Erhalt der Wälder gegenüber der Öffentlichkeit und den Verbrauchern von Holzprodukten glaubhaft zu vermitteln. Umgekehrt erlauben FSC-zertifizierte Produkte den Verbrauchern, ihre ökologische und soziale Verantwortung in ihrer Kaufentscheidung auszudrücken.

Die zwei Modelle der FSC-Zertifizierung

Die FSC Zertifizierung sieht zwei unterschiedliche Zertifizierungsmodelle vor. Zum einen wäre da das Modell der „Waldzertifikate“. Diese werden, wie der Name schon erahnen lässt, an Waldbesitzer ausgestellt und sichern, dass die Wälder in sozialer als auch ökologischer Hinsicht den FSC Standards entsprechen. Hierbei geht es darum den Wald mit all seinen Baum-, Pflanzen- und Tierarten zu erhalten. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, werden Kahlschlag und der Einsatz von Chemie verboten. Neben den ökologischen Aspekten werden auch soziale Faktoren, wie die Rechte der Arbeitnehmer und ein umfassender Unfallschutz, beachtet.

Das zweite Zertifizierungsmodell ist das der „Produktkettenzertifikate“, welche für uns als Digitaldruckerei eine große Rolle spielt. Diese Zertifikate erhalten nämlich Hersteller und Händler von FSC-zertifiziertem Holz und Papier. Damit gewährleisten wir, dass Produkte mit dem FSC-Siegel auch tatsächlich in den Wäldern, die das entsprechende Waldzertifikat besitzen, hergestellt wurden. 

Die FSC-Zertifizierung und ihre Zertifizierungsmodelle.

Eine weitere Unterscheidung gibt es auch zwischen den FSC 100 % und den FSC Mix Credit Siegeln. Das 100 % Label steht für Produkte, bei denen das Holz zu 100 % aus FSC-zertifizierten Wäldern stammt. Das FSC Mix Label hingegen bezeichnet Produkte, bei denen sowohl Materialien aus FSC-zertifizierten Wäldern als auch aus kontrollierten Quellen verwendet werden.

Was ist laut der FSC-Zertifizierung nicht erlaubt?

Was ist denn jetzt, laut FSC-Siegel, genau verboten? Einige Punkte haben wir bereits angesprochen. Hier soll es jetzt konkret darum gehen, zu was sie sich und ihr Unternehmen verpflichten, sobald sie das FSC-Formular unterschrieben haben.

Mit der Unterzeichnung sagen sie zunächst aus, dass ihr Unternehmen mit dem FSC oder einer ihrer Tochtergesellschaften verbunden ist. Das bedeutet, dass man entweder selbst Mitglied von FSC ist oder eine Vertragsbeziehung mit FSC hat.

Dabei erklärt das unterzeichnete Unternehmen außerdem, dass es die “Politik für die Vereinigung der Organisationen mit FSC”, wie unter fsc.org veröffentlicht, gelesen und verstanden hat.

In Anbetracht des oben Genannten, stimmt man somit als Unternehmen ausdrücklich zu, in der Gegenwart und in Zukunft, solange die Beziehung mit FSC existiert, weder direkt noch indirekt an den folgenden inakzeptablen Aktivitäten beteiligt zu sein:

  • Illegal geerntetes Holz oder der Handel mit illegalem Holz oder Holzprodukten
  • Verstoß gegen traditionelle oder bürgerliche Grundrechte bei der Waldbewirtschaftung
  • Zerstörung von hoch geschützten Wäldern bei der Waldbewirtschaftung
  • Signifikante Umwandlung von Naturwald in Plantagen oder in nicht forstliche Nutzung
  • Einführung genetisch veränderter Bäume in die Forstwirtschaft.
  • Verstoß gegen eine der ILO (International Labour Organization) Core Conventions, wie sie in der ILO Declaration on Fundamental Principles and Rights at Work, 1998 definiert ist.

(Quelle: FSC Formular zur Selbsterklärung in Bezug auf FSC-POL-01-004)

Wem dieser Teil immer noch nicht konkret genug war, kann sich gerne auf unserer Homepage unsere FSC-Zertifizierungen in aller Ruhe ansehen.

Warum die FSC-Zertifizierung bei uns einen besonders hohen Stellenwert hat

Druckprodukte FSC-Zertifizierung

Die FSC-Zertifizierung liegt uns besonders am Herzen. Wir setzen auf Nachhaltigkeit und wollen, dass sich auch unsere Kunden dieser Thematik bewusst werden. Umweltschutz wird bei uns großgeschrieben und so sind wir uns unserer Verantwortung der heutigen und kommenden Generationen gegenüber bewusst.

Um sicherzustellen, dass Produkte, die das FSC-Label tragen, auch tatsächlich aus den entsprechenden Rohstoffen hergestellt wurden, setzt der FSC das bewährte Instrument der Produktkettenzertifizierung (englisch: Chain of Custody [COC]) ein: Hierbei arbeiten wir nur mit Unternehmen zusammen deren Produktkette – vom Wald bis zum Endkunden – ein innerbetriebliches Verfahren aufbaut, das garantiert, dass FSC-zertifizierte Materialien jederzeit identifizierbar bleiben. Mit den FSC-Labels geben wir dem Verbraucher die Möglichkeit, sich bewusst für Produkte aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft zu entscheiden. Unsere Kunden unterstützen dieses Anliegen ebenfalls und leisten somit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Sie interessieren sich für Themen aus der Druckbranche, oder konnten sich für unser Unternehmen erwärmen? Dann abonnieren sie doch unseren Newsletter. Einfach unten eintragen, auf dem Laufenden bleiben und keine News mehr verpassen!